Bilder aus einer Aquarellsammlung

    von den Anfägen bis zur Reife

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen einige Einblicke in die Bilder der Aquarellsammlung von der Künstlerin Magda Kampis Banrevy geben.

Die Künstlerin Magda Kampis Banrevy wurde 1911 in Budapest, Ungarn geboren. Sie entstammte einer Künstlerfamillie, welche am Anfang 1900 in Gödöllö, Ungarn eine Künstlerkolonie gründeten. Die junge Künstlerin, die in Budapest, Italien und Deutschland studierte und ihr Diplom in Malerei erwarb, machte sich früh einen Namen durch außergewöhnliche Kompositionen ihrer Figuren und Elemente. Nach ihrer Flucht aus Ungarn 1944, begann ihre Karriere als Buchillustratorin in Leipzig. Doch nach Kippen der politischen Stabilität war sie gezwungen nach Biberach a.d. Riss umzusiedeln. Hier begann ihre zweite Karriere als Malerin, die sie allerdings, bedingt durch Ihre Bescheidenheit, eher im verborgenen ausübte, anstatt sie zu publizieren. Ihr Mann Johan Kampis, seinerseits ebenfalls Kunstmaler, erhielt von der Stadt Biberach öfters öffentliche Aufträge, die bis zum heutigen Tag ihren Eindruck hinterlassen haben. Magda Kampis Banrevy beherrschte die Aquarelltechnik so vollendet, dass sich ihr kein Genre verschloss.

Ihre Bilder in dieser Aquarellsammlung folgten keiner Modeschöpfung. Sie sind naturalistisch, aber auch poetisch, bei aller Feinheit nie süßlich.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen einige ihrer früheren Werke vorstellen. Es sind sowohl fertige Bilder als auch Entwürfe und Skizzen zu betrachten. Ich hoffe es wird Ihnen einen angenehmen Kontrast zu unserem allzu schnellebigen Alltag bieten.

Tamas Banrevy  

Copyright 2006 Tamas Banrevy

Vervielfältigungen ohne Einwilligung des Autors sind untersagt

Magda Kampis Banrevy (1911-1987)


Die Seiten, Bilder und Artikel auf www.aquarellsammlung.eu werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

   

   Befreundete Webseiten und digitale Kunst :

lautsprecherdesign.wordpress.com

grafikundarchitektur.wordpress.com

www.aquarellsammlung.eu

aesthetikwissen.wordpress.com